St. Urban - Burgruine Grünenberg - Melchnau

Diese Wanderung ist Teil des "Grenzpfades Napfbergland". Vorbei am imposanten ehemaligen Kloster St. Urban, führt die Route entlang des Rottäli am Gutsbetrieb Oberer Berghof entlang, und vor Altbüron zu den berühmten Wässermatten. Bevor das Ziel - die Burgruine Grünenberg - erreicht wird, bietet der Ischerhubel eine schöne Aussicht.

Die Burg Grünenberg war im Mittelalter eine imposante Anlage. 1992 bis 1998 wurden die Mauerreste auf dem Schlossberg saniert, und der wertvolle Boden der Burgkapelle aus St.-Urban-Backsteinen erhielt einen neuen Schutzbau. Die Freiherren von Grünenberg prägten im 13. und 14. Jahrhundert die Geschichte der Region Oberaargau, aber auch weit darüber hinaus.

 

Anreise: Von Langenthal mit der Bahn nach St. Urban  
Wanderung: St. Urban - Ischerhubel - Burgruine Grünenberg - Melchnau, Dauer ca. 3 Stunden.  
Rückreise: Ab Melchnau mit dem Bus nach Langenthal.  

Preise

GA, Halbtax-Abo, Junior- und Enkelkarte sind gültig.


Reiseinformationen

Rundweg Burgruinen
Um die beiden Burgruinen führt je ein Rundweg. So können die beiden Burgstellen von aussen erkundet werden. Im Hof der Burgruine Grünenberg befindet sich der Schutzbau (Glasfront) über dem Plattenboden, der bei der Grabung im Jahr 1949 gefunden wurde. Das Innere kann beleuchtet werden.

Die Burgruinen sind frei zugänglich.

Details unter www.gruenenberg.ch
oder www.myoberaargau.ch

Newsletter abonnieren




E-Mail Print Facebook Twitter More